Startseite
Was gibt´s Neues?
topaktuell
MM koMMunal
Termine
Sonderseiten
kritisch betrachtet ...
nicht ganz so ernst gemeint ...
wer wir sind
vor 34 Jahren
was wir wollen
was wir erreichten
Unser Trinkwasser
Umwelt und Tipps
Ortssanierung: Tips und Infos
Kultur pur
    Kultur pur 2007
    Kultur pur 2008
    Kultur pur 2009
    Kultur pur 2010: 2. Cuba-Nacht
    Italienische Nacht 2011
    Griechische Nacht 2012
    Griechische Nacht 2013
    Kultur pur 2014
    Kultur pur 2015
    das waren Höhepunkte !
    Rollmops mit Kunst
    Rollmops mit Kunst 2015
    Rollmops mit Kunst 2016
    Rollmops mit Kunst 2017
    Rollmops mit Kunst 2018
Kunst und Kultur vor Ort
MM-Blättle
Margetshöchheim früher
Kontakt
Impressum und Datenschutz
Links

Rollmops mit Kunst

MM-Aschermittwoch 2014

Beim traditionellen MM-Aschermittwoch unter dem Motto "Rollmops mit Kunst" konnte MM-Vorsitzender Peter Etthöfer im bis auf den letzten Platz besetzten AWO-Raum der Margarethenhalle nicht nur viele Bürgerinnen und Bürger, sondern auch Bürgermeister Brohm begrüßen.
Angesichts der bevorstehenden Kommunalwahl betonte er, dass die MM als aktives Korrektiv in der Kommunalpolitik unverzichtbar sei. Weil die MM diesmal mit einer Top-Liste zur Wahl antrete, habe er sich entschlossen, die neue Mannschaft nach Kräften zu unterstützen und noch einmal zu kandidieren. Vorrangiges Ziel sei es, eine absolute Mehrheit der CSU zu verhindern, damit die konstruktive und gedeihliche Zusammenarbeit zum Wohle Margetshöchheims mit Bürgermeister Brohm und den anderen Fraktionen ohne parteitaktische Winkelzüge auch nach 2014 fortgesetzt werden könne.
Da die MM die Bevölkerung seit 30 Jahren mit ihrem Ortsblatt und seit acht Jahren tagesaktuell über ihre Internetseite informiert, verzichtete Etthöfer auf langatmige Ausführungen. Er warnte vor allem vor dem Trugschluss, man könne die Probleme des demographischen Wandels mit neuen Baugebieten lösen. Diese Rechnung könne langfristig nicht aufgehen. Die MM verzichte auf unseriöse Wahlversprechen, da die angespannte Haushaltslage angesichts der bevorstehenden Großprojekte wie dem Stegneubau, dem Ausbau der Mainpartie vom Sportplatz bis zum Spielplatz, der geplanten Erweiterung des Sportgeländes samt Sportheim und der Sanierung der Abwasserkanäle dies nicht zulasse.
Abschließend erinnerte Etthöfer noch einmal an den Appell der Margetshöchheimer Mitte, bei der Landratswahl Amtsinhaber Eberhard Nuß einen Denkzettel zu verpassen. Nuß habe den für die Margetshöchheimer positiven Landtagsentscheid zur Trinkwassergenehmigung ignoriert und in übler Weise die Bevölkerung mit fachlich unhaltbaren Behauptungen verunsichert. Das sei eines Landrats unwürdig.
Anschließend stellten sich die Listenbewerber der MM den Besuchern der Aschermittwochveranstaltung vor.
Den bei der MM traditionell der Kunst gewidmeten größten Teil des Abends bestritten die Mountain Geißbock Boys mit Old Time Musik aus den USA und Hans-Jürgen Schreckling mit seinen Acryl-Porträts.



Nach oben




Nach oben




Nach oben

Die Geißbock Mountain Boys




Nach oben

für die bildende Kunst zuständig ...


Hans-Jürgen Schreckling 



Nach oben




Nach oben


José F. Sanchez und Thomas Kaiser 



Nach oben


ein Tänzchen mit José 



Nach oben

zwei von der MM-Liste


Andreas Raps und Sebastian Baumeister 



Nach oben

tierisch gut bei der MM




Nach oben

je später der Abend ...


desto mehr kommt José in Fahrt 



Nach oben


Alfred Wolz und José Sanchez 



Nach oben

MM-Aschermittwoch, ein Kontrastprogramm zu Passau

MM-Aschermittwoch 2013: „Rollmops mit Kunst“ mit der Gruppe LandStreicher

Der Aschermittwochabend der „Margetshöchheimer Mitte“ unter dem Motto „Rollmops mit Kunst“ ist seit fast drei Jahrzehnten mehr Kunst und Kultur als groben Politparolen gewidmet. Dank der nachhaltigen Öffentlichkeitsarbeit der MM konnte sich MM-Vorsitzender Peter Etthöfer bei seinen Ausführungen zur örtlichen Kommunalpolitik auf einige knappe Informationen beschränken. Anschließend nahm er die Gelegenheit wahr, den langjährigen MM-Gemeinderat Gerhard von Hinten, der vor einiger Zeit aus dem Gremium ausgeschieden ist, nun auch offiziell für sein langjähriges Engagement zu würdigen. Etthöfer bezeichnete Gerhard von Hinten, der 27 Jahre lang die Kommunalpolitik in Margetshöchheim nachhaltig geprägt habe, nicht nur als Urgestein der MM, sondern auch der Margetshöchheimer Kommunalpolitik insgesamt. Er habe den schwierigen Spagat zwischen äußerst konsequenter Politik für Umwelt und Natur und verbindlichem Auftreten und Agieren äußerst geschickt bewältigt, was auch seine stets hervorragenden Wahlergebnisse gezeigt hätten.
MM-Gemeinderätin Gabriele Roer überreichte ihm danach als Dankeschön der MM ein Ölgemälde der Margetshöchheimer Malerin Christina Etthöfer mit einem Motiv der markanten Margetshöchheimer Mainpartie.

Den Rest des Abends sorgte die Gruppe „LandStreicher“ mit traditioneller fränkischer Musik für die musikalische Unterhaltung der zahlreichen Gäste und für ein echtes Kontrastprogramm zu Vilshofen, Passau & Co. Zur Freude der Zuschauer ließen sich einige Paare auf die Tanzfläche locken, wo ihnen die fränkischen Vollblutmusiker einige Tanzschritte beibrachten. http://www.landstreicher-musik.de

Beim MM-Aschermittwoch kommt aber auch das Auge nie zu kurz. Ursula Bienmüller stieß mit ihren kunstvollen Quiltarbeiten auf großes Interesse.



Nach oben

Ehrung für Gerhard von Hinten




Nach oben

LandStreicher in Aktion




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben

Rollmops mit Kunst 2012

Der Aschermittwochabend der „Margetshöchheimer Mitte“ unter dem Motto „Rollmops mit Kunst“ hat seit mehr als zweieinhalb Jahrzehnten Tradition. Die Veranstaltung der Margetshöchheimer Gemeinderatsliste stieß heuer auf so großes Interesse, dass manche nur noch Stehplätze ergattern konnten. MM-Vorsitzender Peter Etthöfer freute sich besonders, dass er auch Bürgermeister Waldemar Brohm unter den Gästen begrüßen konnte. Etthöfer, der auch die MM-Fraktion im Gemeinderat anführt, informierte zusammen mit Bürgermeister Brohm kurz über den aktuellen Sachstand beim Mainsteg.
Den Rest des Abends sorgte die Gruppe „A Cúig“ gemäß dem Motto „Rollmops mit Kunst“ für die musikalische Unterhaltung. Die international besetzte Band, die – so Etthöfer - das künstlerische Multitalent José Sanchez um sich geschart hatte, begeisterte das Publikum mit Folkmusik aus aller Herren Länder. Damit das Auge an diesem Abend nicht zu kurz kam, stellte José Sanchez auch einige seiner Bilder aus



Nach oben

Die Garanten für gute Stimmung am Aschermittwoch


im AWO-Raum der Margarethenhalle 



Nach oben

Impressionen vom MM-Aschermittwoch




Nach oben




Nach oben


Mehle 4 



Nach oben




Nach oben


Mehle 7 



Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben

Rollmops mit Kunst 2011

10.3.2011: Auch 2011 blieb die MM ihrem Motto treu: Knappe, aber prägnante Informationen zur aktuellen Mainsteg-Entwicklung und viel Kunst mit Quiltarbeiten Ursula Bienmüllers und Folkmusik, serviert von der Gruppe "Tanzkomplott", dazu Biowein und Ökobier. Hier einige Impressionen:



Nach oben

kunstvoll, informativ und stimmungsvoll




Nach oben

Quiltarbeiten von Ursula Bienmüller




Nach oben




Nach oben

Folkmusik vom Feinsten: die Gruppe Tanzkomplott




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben


Vielfalt 



Nach oben

MM-Aschermittwoch 2010



Nach oben

MM-Aschermittwoch 2009

Auch im 25. Jahr ihres Bestehens blieb die MM bei ihrem Aschermittwochabend ihrem Motto "Rollmops mit Kunst" treu und verzichtete auf markige Sprüche und Politparolen. Statt dessen stellte sie traditionsgemäß Kunst und Kultur in den Mittelpunkt. Stargast des Abends war diesmal der Songschreiber und Countrymusiker Markus Rill, der sich auch in der US-amerikanischen Szene einen Namen gemacht hat und das Publikum im überfüllten AWO-Raum begeisterte. Wer den Abend versäumt hat, kann sich unter http://www.markusrill.net einen Eindruck verschaffen und dort auch CDs des Country- und Rock´n Roll-Sängers bestellen.
Bereits im Eingangsbereich wurden die Besucher von den kunstvollen Quiltarbeiten Ursula Bienmüllers empfangen, die auf reges Interesse stießen.



Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben


Quiltarbeit von Ursula Bienmüller 



Nach oben

Impressionen von Rollmops mit Kunst früherer Jahre



Nach oben

Bereits seit über 18 Jahren lädt die MM am Aschermittwoch zu "Rollmops mit Kunst" ein. Dabei verzichtet sie traditionell auf kraftmeierische Politparolen, sie lässt lieber Kunst und Künstler zu Wort kommen. In den ersten Jahren war es Anna Lautenschlager mit ihrer Stubenmusi, die für den musikalischen Rahmen am MM-Aschermittwoch sorgte.
In den Folgejahren traten bei "Rollmops mit Kunst" namhafte Künstler aus der Region und dem nordbayerischen Raum auf. Die Liste ist lang und reicht von Miriam Krämer über Gabi Weigel, Dennis Schütze und Berhard von der Goltz bis hin zum Hackbocktrio der Berwinds aus dem Werntal.


 


Nach oben

Natürlich hat die MM auch die bildende Kunst nie vergessen. Stellvertretend sollen hier nur Ursula Bienmüller mit ihren qualitativ hochwertigen Quiltarbeiten, Rita Eisenmann mit ihrer ausdrucksstarken Seidenmalerei und Adelgunde Eckert mit ihrer handwerklich und künstlerisch hervorragenden Porzellanmalerei genannt werden.


 

Quiltarbeiten von Ursula Bienmüller



Nach oben


José Sanchez und Blind Fred 



Nach oben


Dinxx - das Musikkabarett 



Nach oben


Irronymus Bock als Duo 



Nach oben


die Jazzmessengers 



Nach oben


das Hackbocktrio 



Nach oben


mit den Mainboys 



Nach oben




Nach oben




Nach oben

Aschermittwoch 2008


mit dem Schwander-von der Goltz-Duo 



Nach oben