Startseite
Was gibt´s Neues?
topaktuell
MM koMMunal
Termine
Sonderseiten
kritisch betrachtet ...
nicht ganz so ernst gemeint ...
wer wir sind
vor 34 Jahren
was wir wollen
was wir erreichten
Unser Trinkwasser
Umwelt und Tipps
Ortssanierung: Tips und Infos
Kultur pur
    Kultur pur 2007
    Kultur pur 2008
    Kultur pur 2009
    Kultur pur 2010: 2. Cuba-Nacht
    Italienische Nacht 2011
    Griechische Nacht 2012
    Griechische Nacht 2013
    Kultur pur 2014
    Kultur pur 2015
    das waren Höhepunkte !
    Rollmops mit Kunst
    Rollmops mit Kunst 2015
    Rollmops mit Kunst 2016
    Rollmops mit Kunst 2017
    Rollmops mit Kunst 2018
Kunst und Kultur vor Ort
MM-Blättle
Margetshöchheim früher
Kontakt
Impressum und Datenschutz
Links

"Kultur pur" immer ein besonderes Ereignis

Kultur pur 2017: 3. Griechische Nacht

Seit etwa 25 Jahren bietet die MM ihren Gästen bei der sommerlichen Kulturveranstaltung "Kultur pur" musikalische Highlights. Sie lädt dabei auch ausländische Topmusiker in die historische Remise des Etthöferhofs ein. So gastierten in den letzten Jahren zum Beispiel viermal cubanische Bands und zweimal drei hochkarätige Sintimusiker im Etthöferhof. Heuer traten bei der 3. Griechischen Nacht erneut die Ausnahmemusiker Kostas Antoniadis und Dimitris Tsiligiris auf. Kostas Antoniadis gilt als einer der weltbesten Bouzoukispieler. Den diesjährigen Auftritt hatte die Margetshöchheimer Malerin Christina Etthöfer vermittelt, die Kostas Antoniadis und seinen Sohn Stratos zweimal in Porträts verewigt hat.
Die griechischen Künstler begeisterten das Publikum, das teilweise von weiter her angereist war, auch diesmal mit echter, unverfälschter griechischer Volksmusik, aber auch mit Werken des weltberühmten Komponisten Mikis Theodorakis. Die folgenden Fotos vermitteln einen kleinen Eindruck von der MM-Veranstaltung.



Nach oben

Kostas Antoniadis und Dimitris Tsiligiris




Nach oben




Nach oben

Kostas mit der Baglamas




Nach oben

Dimitris mit der Gitarre




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben

fast open air und trotzdem regensicher


am regnerischen 1.7. 



Nach oben

Musik, die in die Beine geht




Nach oben




Nach oben

Da hat alles gepasst ...

12.7.16: "Kultur pur", das alljährliche kulturelle Highlight der MM, lockte auch im 23. Jahr seines Bestehens wieder Gäste aus nah und fern in die malerische Kulisse des historischen Etthöferhofs. Auch diesmal passte alles: Das Wetter war ideal, das musikalische Ereignis suchte weit und breit seinesgleichen, und der stimmungsvolle Sommerabend im denkmalgeschützten Ambiente begeisterte das Publikum, das in jeder Hinsicht auf seine Kosten kam. Mit der Sommerausstellung der Margetshöchheimer Malerin Christina Etthöfer im Atelier am Mainsteg wurde auch etwas fürs Auge geboten.
Wie schon 2014 reiste das Béla Radícs-Ensemble exklusiv für "Kultur pur" aus Budapest nach Margetshöchheim. In diesem Jahr besuchten besonders viele auswärtige Gäste die MM-Veranstaltung, da Veranstaltungen mit Musik der Roma im weiten Umkreis eine Rarität sind, noch dazu mit so einer professionellen Besetzung. Schließlich stammen die drei Musiker aus den bekanntesten ungarischen Musikerfamilien und sind von Kindesbeinen an mit ihren Instrumenten vertraut. In der Zeit vor Ungarns derzeitigem Regierungschef Victor Orban, der besonders bei der Kultur der Roma den Rotstift ansetzte, spielten sie in namhaften Orchestern.

Schon als Jugendlicher war Béla Radícs Prímas (erster Geiger) und spielte bereits während seines Studiums mit Géza Kállai und István Horváth in Budapest zusammen, deren Vorfahren ebenso als Musikerdynastien in Ungarn bekannt sind.
Das renommierte Ensemble stellte beim Gastspiel in Margetshöchheim seine beachtliche Bandbreite unter Beweis, die von original ungarischer und russischer Zigeunermusik über die von der Zigeunermusik beeinflussten Kompositionen von Brahms und Liszt bis hin zum legendären Jazz von Django Reinhard reicht. Primas Bela Radícs an der Geige erwies sich auch wieder einmal als Meister der Improvisation, so dass seine Kollegen am Zimbalom und am Kontrabass immer wieder blitzschnell darauf reagieren mussten.
Zwischen den Musikstücken informierte Claudia Radícs die Gäste der MM über die Komponisten und die Geschichte der Roma, was bei den Zuhörern sichtlich auf Interesse stieß.
Der Abend schloss auf Wunsch des Hausherrn im Etthöferhof mit der Melodie aus dem "Dritten Mann" und dem legendären Sirtaki, was das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinriss. Ein wahrlich gelungener stimmungsvoller Abend, von dem manche noch lange zehren werden!

Videoausschnitte der Veranstaltung finden Sie hier:
http://peteretthoefer.magix.net/alle-alben/!/oa/7357789/
Phantastische Musiker mit dem passenden Ambiente



Nach oben

Phantastische Musiker mit dem passenden Ambiente

10.7.16: Wir werden in Kürze ausführlich über Kultur pur 2016 mit dem Roma-Ensemble Bela Radics berichten. Einen Vorabeindruck bieten die folgenden Bilder.



Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben


unser Service-Team 



Nach oben




Nach oben




Nach oben

Impressionen: Kultur pur mit Markus Rill

Die Main-Post vom 6.7.15 brachte unter der Überschrift "Rill rockt den Etthöferhof" einen Bericht über Kultur pur mit Markus Rill, der sehr gut die Stimmung bei diesem kulturellen Highlight eingefangen hat. Eine Kleinigkeit müssen wir allerdings korrigieren. Das Publikum war nicht wegen der Hitze überschaubar. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahrzehnten, wo sich immer 10 Personen an eine Biertischgarnitur quetschen mussten, hatte die MM nur noch 8 Gäste pro Tisch eingelassen, so dass diesmal deutlich weniger Personen Einlass fanden. Angesichts der Saunaatmosphäre war dies eine Wohltat.
Unter diesem Link finden Sie einige Impressionen von der traditionellen Sommerveranstaltung der MM:
http://peteretthoefer.magix.net/alle-alben/!/oa/7265257/



Nach oben

1994 Fitzgerald Kusz zu Besuch bei der MM, musikalisch umrahmt von Bernhard von der Goltz und Hermann Tzschaschel


 


Nach oben

1995 Das Kabarett "Rotstifte" tritt in der Remise des Etthöferhofs auf.


 


Nach oben

1997 Die Folkgruppe Irronymus Bock unterhält mit alter Musik auf alten Instrumenten


 


Nach oben

1998 Das Musikkabarett "Fränkische Vielharmonie" begeistert das Publikum mit Klassik mal ganz anders und gar nicht ernst.


 


Nach oben

Zum 15jährigen Bestehen leistet sich die MM 1999 "Kultur pur" im Doppelpack. Den Anfang machte die Mexikanerin Anselma Gonzales, die bereits 1996 die Besucher mit ihrer phantastischen Stimme und den südamerikanischen Rhythmen der Gruppe "Rico Vacilon" begeistert hat. Diesmal kam sie mit der Gruppe "Para gozar" und riss zusammen mit der puertoricanischen Sängerin Sharon Niéves mit lateinamerikanischen und afrikanischen Klängen das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin.


 


Nach oben




Nach oben




Nach oben

Acht Tage später sorgte das Hackbockquartett mit alten Instrumenten und internationaler Folklore für einen weiteren Höhepunkt.


 


Nach oben

2000 waren es die Rhöner Läushammel, die mit echt fränkischer Volksmusik für gute Laune sorgten.


 


Nach oben

2001 erwartete die Besucher ein echter Höhepunkt: die Gruppe Dreyschlag aus Oberfranken, eine Mischung aus Musikkabarett und Folkgruppe, die sich selbst vor den Biermösl Blosn nicht verstecken muss. Leider hat sich die Gruppe inzwischen aufgelöst, so dass das Erlebnis bei "Kultur pur" wohl einmalig bleiben muss.


 


Nach oben




Nach oben




Nach oben

Mit echter, unverfälschter Wiener Musik zeigte die Gruppe "Ringelspiel" im Jahre 2002, dass Wiener Musik nicht schmalzig sein muss und durchaus gehobenen Ansprüchen genügt.


 


Nach oben

2003 beeindruckte die Gruppe "hot and cool" mit Klezmerklängen das Publikum. Die Besucher erlebten einen musikalischen Leckerbissen mit Klezmer, Tango und jiddischen Liedern.


 


Nach oben

2004 gelang es der MM, mit Black Velvet eine Kultband nach Margetshöchheim zu holen. Die Begeisterung des Publikums kannte keine Grenzen.


 


Nach oben

2005 gastierte die Gruppe "Schleifstein" im Etthöferhof. Die Mischung aus Fränkisch Folk und Musikkabarett kam beim Publikum bestens an, so dass wegen Überfüllung an der Abendkasse selbst eingefleischte Fans dieser Gruppe abgewiesen werden mussten.


 


Nach oben

2006 begeisterte das Frank Bluhm - Ensemble die Zuhörer mit Zithermusik vom Feinsten und einem Repertoire von Folk bis Jazz.


 


Nach oben

Impressionen von Kultur pur 2007



Nach oben

Impressionen von Kultur pur 2008

Kultur pur 2008



Nach oben

Impressionen von Kultur pur 2009

Kultur pur 2009



Nach oben